Venedig


‘Ich kann nicht für das Publikum schreiben. Ich habe immer nur geschrieben, wenn ich die Sache für wichtig genug hielt, ganz gleich, wie das Publikum darüber dachte, und alle meine Stärken wären in dem Moment verloren, da ich versuchen würde, das Publikum durch schöne Worte zu gewinnen. Du weißt, ich habe ihnen keine Romanze versprochen, ich habe ihnen Steine versprochen. Ich “fühle“ keine Romanze in Venedig. Es ist einfach ein Haufen Ruinen, den solche Menschen, wie sie Ezekiel 21,31 beschreibt, unter ihren Füßen zertreten haben.’

Effie und John Ruskin, Briefe aus Venedig, hrsg. Wolfgang Kemp, Stuttgart, 1995, S. 140; original version: John Ruskin, Letters from Venice 1851-52, V. I. L. Bradley (ed.), New Haven, Connecticut, 1955.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s